Ursachen und Auslöser von Durchfall auf Reisen

Durchfall auf Reisen

Magen-Darm-Beschwerden gehören zu den häufigsten Reiseerkrankungen. Insbesondere auf Reisen ist Durchfall unpassend, unangenehm und kann die Urlaubsfreude trüben. Doch worin liegen die Ursachen für Reisedurchfall?

Montezuma’s Rache, wie man Reisedurchfall auch umschreibt, wird in der Regel durch Bakterien ausgelöst. Unsere Darmflora besteht aus einem Zusammenspiel vieler Mikroorganismen. Wird dieses sensible Gleichgewicht durch Giftstoffe von für den Körper unbekannten Bakterien gestört, kann akuter Durchfall die Folge sein. Vor allem in wärmeren Gebieten wie in der Mittelmeerregion, den Tropen und Subtropen ist das Ansteckungsrisiko erhöht. Faktoren wie ungewohntes Klima oder Zeitverschiebung stellen den Körper auf die Probe und können ihn anfälliger machen. Hinzu kommen krankheitserregende Keime, die sich durch die höheren Temperaturen und niedrigeren Hygienestandards schneller ausbreiten können. Nachdem sie in den Körper gelangt sind, können sie eine akute Diarrhö auslösen – plötzlich auftretender, dünnflüssiger, wässriger Stuhl, der ohne Behandlung meist drei bis vier Tage anhält. Wichtig ist neben einer zuverlässigen Linderung der Beschwerden und dem Ausgleich des starken Flüssigkeitsverlustes, dass die Erreger schnell wieder ausgeschieden werden.

Typische Gefahrenquellen: Fleisch und Fisch

Die Übertragung von Durchfallerregern kann von Mensch zu Mensch, über verunreinigte Gegenstände oder Oberflächen erfolgen – vor allem aber über Lebensmittel, die die Keime beim Essen in den Körper schleusen. Genießen Sie landestypische Köstlichkeiten, aber stets mit Vorsicht! Achten Sie darauf, wo sie essen gehen, was sie bestellen und wie die Gerichte aussehen. Typischerweise finden sich Erreger von Durchfallerkrankungen vor allem auf rohem Fleisch, Fisch und Meeresfrüchten, Salat und in rohen Eiern (z. B. verarbeitet in Mayonnaise oder Speiseeis). Achten Sie bei Fleisch darauf, dass es stets gut durchgegart ist. Denn nicht ausreichend erhitztes Schweine- oder Rindfleisch und ungenügend gegartes Geflügelfleisch sind Quellen für Erreger. Seien Sie vorsichtig bei Gerichten, die rohes Fleisch bzw. rohen Fisch enthalten. Auch um aufgewärmte Gerichte sollten Sie einen Bogen machen. Milchprodukte und (nicht pasteurisierte) Milch sowie Leitungswasser bieten weitere Gefahrenquellen und sollten gemieden bzw. wenn möglich vor dem Verzehr abgekocht werden.

Für den Notfall sollte man Medikamente gegen akuten Durchfall im Koffer haben.

  • Erfahren Sie von Herrn Prof. Dr. Jelinek, wissenschaftlicher Leiter des CRM (Centrum für Reisemedizin), was den Reisedurchfall auslöst.