Hilfreiche Tipps bei Durchfall: DOs & DON’Ts

Durchfall raubt uns viel Energie. Wir fühlen uns schlapp und ausgelaugt. Trotzdem ist es manchmal schwer die Füße stillzuhalten, wenn Langeweile und Ungeduld uns überkommen. Doch Fakt ist: Um die Selbstheilungskräfte des Körpers zu unterstützen, ist Bettruhe angesagt. Zudem sollte der Flüssigkeits- und Elektrolytverlust durch viel Trinken ausgeglichen werden. Lesen Sie mehr zu diesen und anderen DOs and DON’Ts bei akutem Durchfall.

  • Durchfall-Tipp: Bettruhe

    Bettruhe

    Auch wenn es schwerfällt – der Körper braucht jede Unterstützung, die er bekommen kann. Dazu gehört auch Ruhe, um alle Energie in die Immunabwehr stecken zu können. Deswegen: Besser im Bett bleiben.

  • Durchfall-Tipp: Oberflächen desinfizieren

    Toilette, Türklinken und Oberflächen desinfizieren oder eigene Toilette benutzen

    Sind Viren oder Bakterien für den akuten Durchfall verantwortlich, ist die Gefahr der Ansteckung von Familienmitgliedern groß. Deswegen sollte Hygiene groß geschrieben und besser einmal mehr das Desinfektionsmittel gezückt werden.

  • Durchfall-Tipp: Viel Trinken

    Viel Flüssigkeit zu sich nehmen

    Bei Durchfall verliert der Körper Wasser und Elektrolyte, die es zu ersetzen gilt. Am besten eignen sich hierzu Wasser, Kräutertees, verdünnte Säfte oder orale Rehydrationslösungen aus der Apotheke. Tipp: Wird der Flüssigkeits- und Elektrolytverlust durch ein Durchfallmittel (z. B. durch Vaprino®) reduziert, ist die verlorene Menge an Flüssigkeit, die ersetzt werden muss, geringer.

  • Durchfall-Tipp: Hände waschen

    Nach dem Toilettengang gründlich die Hände waschen

    Auch über die Hände können Viren und Bakterien an andere Personen weitergegeben werden oder erneut in den Körper gelangen. Aus diesem Grund sollten Betroffene besonders gründlich die Hände waschen. Wichtig hierbei sind der Gebrauch von Seife und ein ordentliches Reiben der Hände, um die Erreger von der Haut zu lösen.

  • Durchfall-Tipp: Energie durch Schonkost

    Leicht verdauliche Speisen bringen neue Energie

    Der Magen-Darm-Trakt sollte durch Nahrung nicht belastet werden. Dennoch benötigt der Körper Energie und Nährstoffe, um wieder zu Kräften zu kommen. Hierzu eignen sich etwa Suppen oder zerdrückte Bananen.

  • Durchfall-Tipp: Vaprino

    Schnelle Hilfe mit Racecadotril

    Relativ neu in der Selbstmedikation ist Vaprino® Gegen akuten Durchfall mit dem Wirkstoff Racecadotril. Es wirkt schnell sowie zuverlässig und ist gleichzeitig gut verträglich. Bakterien und Viren können weiterhin ausgeschieden werden.

  • Durchfall-Tipp: Arzt

    Nach drei Tagen zum Arzt

    Tritt nach drei Tagen keine Besserung ein, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Dies gilt ebenso, wenn der Durchfall mit Fieber einhergeht oder sich Blut oder Eiter im Stuhl befinden.

  • Durchfall-Tipp: Entspannung

    No work

    Auch wenn Termine anstehen oder der Chef die Stirn runzelt – mit Durchfall sollte man zu Hause bleiben. Denn zum einen braucht der Körper Ruhe, zum anderen besteht die Gefahr die eigenen Kollegen anzustecken.

  • Durchfall-Tipp: Ernährung ohne Zucker

    Wenig Zucker ist mehr

    Auch wenn Omas Tipp mit der Cola verführerisch klingt, ist es besser, auf zuckerhaltige Speisen und Getränke zu verzichten. Der darin enthaltene Zucker befeuert die Verdauung zusätzlich.

  • Durchfall-Tipp: Kein Fett

    Besser kein Fett

    Fetthaltige Speisen sind schwer verdaulich und bedeuten für den Magen-Darm-Trakt harte Arbeit. Besser erst einmal auf Fett verzichten, bis sich die Verdauung wieder erholt hat.

  • Durchfall-Tipp: Ruhe

    Keine schwere körperliche Anstrengung

    Ruhe ist das Zauberwort für eine schnelle Genesung. Körperliche Anstrengung sollte bei Durchfall nach Möglichkeit vermieden werden. So steht alle Energie für das Immunsystem bereit.

  • Tabu bei Durchfall: Alkohol & Zigaretten

    Alkohol und rauchen sind tabu

    Genussmittel wie Nikotin oder Alkohol bedeuten für den Körper eine zusätzliche Belastung und regen zudem die Verdauung an. Bei Durchfall also besser weglassen.